Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Puppenkleidung stricken und häkeln: So gelingt es Ihnen

Berenguer PuppenOb für die Kinder oder als Dekoration – Puppen sind bei Groß wie Klein sehr beliebt. Angezogen mit niedlichen Puppenpullover, Puppenhosen oder einer schicken Puppenjacke sind sie gut gestylt. Sind diese Klamotten selbst gemacht, bringen die kleinen Kleidungsstücke dann auch richtig Freude. Wir erklären Ihnen die wichtigsten Tipps und Tricks, wie Sie Puppenkleidung häkeln und stricken können. Eine genaue gratis Anleitung finden Sie in den folgenden Absätzen oder in einem Buch zu den Themen „Puppenkleidung stricken 36cm“, „Puppenkleidung stricken 30 cm“ oder „Puppenkleidung häkeln 43 cm“.

Stricken oder Häkeln?

Puppenkleidung stricken und häkeln: So gelingt es IhnenBevor Sie mit dem selber machen beginnen, sollten Sie den Unterschied zwischen Stricken und Häkeln kennen. Nur so können Sie entscheiden, welche Machart für Ihre Puppenjacke, Puppenhose sowie Puppenpullover besser geeignet ist.

» Mehr Informationen

Puppenkleider Häkeln

Beim Häkeln verwenden Sie lediglich eine Nadel, welche am vorderen Ende einen kleinen Haken hat. Des Weiteren sind gehäkelte Dinge engmaschiger, weshalb Sie mehr Garn verbrauchen werden. Ein besonderer Vorteil ist, dass Sie lediglich eine Masche auf der Nadel haben, was das häkeln an sich wesentlich einfacher macht. Da die Maschen dadurch auch schnell wieder aufgetrennt sind, gilt das Häkeln als Anfänger-Machart für selbstgemachte Kleidung. Fehler können einfach ausgebessert werden.

» Mehr Informationen

Puppenkleider Stricken

Im Gegensatz zum Häkeln, haben Sie beim Puppenkleider Stricken zwei Nadeln in der Hand. Dies macht die Herstellung von Röcken, Kleidern und Co. Wesentlich schneller, aber auch komplizierter. Wagen Sie sich also am Besten nur an das Stricken, wenn Sie bereits Erfahrung mit Häkeln haben oder handwerklich sehr geschickt sind. Die Maschen sind beim Stricken etwas grobmaschiger. Für große Puppen sowie echte Babykleidung ist das Stricken also wesentlich besser geeignet.

» Mehr Informationen
Vor-  und Nachteile des Häkelns von Puppenkleidung Vor-  und Nachteile des Strickens einer Puppenkleidung
  • eine einzige Nadel
  • schnell zum Erlernen
  • robuste Maschen
  • filigrane Arbeit möglich
  • Fehler können einfach ausgebessert werden
  • längere Arbeitszeit
  • viel Garn wird benötigt
  • schnelles Arbeiten durch zwei Nadeln
  • komplizierte Knüpfungen möglich
  • für große Kleidung sehr gut geeignet
  • nur wenig Garn wird benötigt
  • Garn rutscht schnell von Nadeln herunter
  • für Anfänger nur wenig geeignet

Das passende Material wählen

Wollart Informationen
Natur (Baumwolle, Schurwolle) Naturwolle verleiht ein sehr angenehmes Tragegefühl. Atmungsaktiv und wärmend zugleich ist es vor allem für Kleidung im Winter perfekt geeignet. Aufgrund der natürlichen Struktur ist sie leicht zu verarbeiten.
Synthetik (z.B. Nylon, Polyester, Acryl, …) Die Synthetik Variante ist wesentlich günstiger im Preis. Da die künstlichen Fasern kaum atmungsaktiv sind, sind sie zum Häkeln für Puppen zwar perfekt geeignet, aber weniger für die Kleidung von Menschen.
Mischwolle Eine Mischform aus den beiden erstgenannten Wollarten ist die Mischwolle. Ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis macht die Mischwolle zur Herstellung von Kleidung für Kinder sehr beliebt. Es vereint das angenehme Tragefühl, die einfache Verarbeitung und den günstigen Preis.

Puppenkleider Häkeln Anleitung

Wenn die Tage kälter werden und der Wind auffrischt, sollen natürlich auch die Puppen warm angezogen werden. Ein perfektes Accessoire für Herbsttage ist eine stylische Herbstjacke in gedeckten Braun und Orange-Tönen. Eine kurze Puppenkleider-Häkeln-Anleitung erklären wir Ihnen, wie Sie Puppenkleidung für 43 cm große Babys häkeln.

» Mehr Informationen

Das benötigen Sie:

  • Garn aus Polyster in der gewünschten Farbe
  • Häkelnadeln
  • Kleine Knöpfe
  • Nähnadel und Faden

So gehen Sie vor:

Fangen Sie mit dem Kragen an. Bedenken Sie dabei, dass Sie jede Reihe die folgt, etwas größer machen müssen, damit der Schulterbereich ohne Probleme hineinpasst. Ziehen Sie das gehäkelte Stück Ihrer Puppe immer wieder über, um sicher zu stellen, dass die Größe perfekt passt.

Sind Sie auf Höhe der Axel angelangt stecken Sie den Armausschnitt mit einer Sicherheitsnadel ab. Dies ist wichtig, da Sie dort die Ärmel nach Fertigstellung anknöpfen müssen. Im Regelfall sind es in etwas 16 Maschen, die für die Ärmel ausgelassen werden müssen.

Häkeln Sie nun den Vorder- sowie Rückenbereich auf die gewünschte Länge weiter. Beachten Sie dabei, dass Sie im regelmäßigen Abstand kleinere Aussparungen als Knopfloch lassen müssen. Hierfür ersetzen Sie ein paar Maschen durch einfache Luftmaschen.

Tipp: Sind Sie sich bei einigen Schritten nicht sicher, kann ein gratis YouTube Video bei der Umsetzung helfen. Hier können Sie sich ansehen, wie Luftmaschen und Co. Praktisch gehäkelt werden.

Nach Fertigstellung dieses Bereichs beginnen Sie mit den Armen. Hierfür beginnen Sie in einer der Maschen, die Sie ausgespart haben. Um ein möglichst schönes Ergebnis zu erhalten, empfiehlt es sich, dass Sie im Axelbereich anfangen. Nachdem Sie die erste Reihe der Ärmel geknüpft haben, häkeln Sie nach demselben Prinzip ringsum weiter. Messen Sie die Ärmel immer wieder aus.

Nun sieht das Jäckchen schon fast fertig aus. Lediglich die Knöpfe fehlen noch. Nähen Sie diese mithilfe eines normalen Kreuzstichs an den passenden Positionen an.

Puppenkleidung stricken Anleitung

Für das Stricken für Puppen, sollten Sie bereits über die wichtigsten Grundkenntnisse verfügen. Dazu gehört sowohl das stricken einfacher Maschen, als auch die passende Technik für Luftmaschen und das erneute Ansetzen. Um das zu erlernen, können Sie mithilfe von YouTube Videos oder einem Buch rund um das Thema „Stricken“ eine Decke beziehungsweise ein kleines Handtuch stricken.

» Mehr Informationen

Diese Materialien benötigen Sie:

  • Wolle
  • Stricknadeln
  • Knöpfe
  • Nadel und Nähgarn

Je nachdem, ob Sie Puppenkleidung stricken für 36cm große Puppen oder Puppenkleidung stricken für eine 30 cm große Puppe, benötigen Sie entsprechend viel Wolle. Auch hier gilt während des Strickens in regelmäßigen Abständen die Maße zu kontrollieren, indem Sie der Puppe das Kleid überziehen.

So gehen Sie vor:

Stricken Sie Vorder- und Rückteil des Kleides getrennt voneinander. Dies macht es einfacher und weniger anfällig für Fehler. Das Rockteil wird von der unteren Kante aus gestrickt. Im Durchschnitt benötigen Sie 189 Maschen. Diese werden in kreisrunder Form gestrickt bis der Rock die gewünschte Länger erreicht hat. Stricken Sie für Puppen, ist es von Vorteil, wenn Sie das Kleid in Latzhosen-Optik anfertigen. Dies macht es vor allem für Anfänger einfach sich in die Materie einzufinden.

Nach etwa 14 Zentimeter Höhe sind die ersten „Abnahmen“ notwendig. Hierfür stricken Sie zwei Maschen. Die nachfolgenden Maschen werden zu einer einzigen zusammengefasst. Danach stricken Sie die nächsten fünf Runden normal weiter. Nun folgt wieder eine Abnahme. Der obere Teil des Puppenkleides ist etwas komplizierter, da Sie diesen Part in Runden anstatt Reihen stricken müssen. Nach etwa 42 Maschen werden die Hinreihen rechts und die Rückreisen links gearbeitet.

Tipp: In einem Buch zum Thema „Puppenlkeidung stricken Anleitung“ wird genau erklärt wie recht- und linksgerichtete Maschen angefertigt werden.

Beim vorderen Bereich werden die ersten Maschen etwa fünf Zentimeter lang gestrickt. In den ersten fünf Hinreihen werden die ersten beiden zusammengefasst mit den letzten beiden Maschen. Nach den angesprochenen fünf Zentimetern werden die restlichen 32 Maschen normal gekettet.

Im Gegensatz zum Häkeln für Puppen, wird der hintere Bereich beim Stricken in zwei Teile geteilt. Zunächst arbeiten Sie 10 Maschen  pro Reihe auf einer Höhe von von etwa 9 Zentimetern. In der nachfolgenden Reihe muss ein Knopfloch ausgespart werden, was Sie durch das Zusammenfassen von zwei Maschen erreichen. Hier müssen Sie einen Umschlag durchführen, der von normal gestrickten Maschen gefolgt wird. In der letzten Reihe müssen Sie die Maschen ordentlich abketten.

Nun ketten Sie die Maschen der anderen Seite abgekettet und alle Teile zusammengefügt. Mit dem Anbringen von zwei Knöpfen an den Trägern als niedliches Accessoire des Kleides ist die Arbeit beendet.

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (78 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen