Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Die besten Barbie Alternativen – was der Spielzeug-Markt zu bieten hat

Barbie PuppenSie sind auf der Suche nach einer ansprechenden Puppe für Ihren Nachwuchs, möchten aber nicht unbedingt auf die klassische Barbie zurückgreifen? Es gibt einige Gründe, die in den Augen vieler Eltern gegen die berühmte Barbie sprechen und dazu auffordern, sich nach einer vorteilhafteren Alternative umzusehen. Doch gibt es überhaupt gute Alternativen in der Spielzeug-Abteilung zu entdecken? Wir stellen Ihnen nachfolgend unsere Favoriten vor und erklären, worin die wichtigsten Unterschiede zur Barbie liegen. Die Generations-übergreifende Puppe zeichnet sich nämlich durch so manchen Nachteil aus, den Sie durchaus vermeiden können.

Vor- und Nachteile der klassischen Barbie

Die besten Barbie Alternativen – was der Spielzeug-Markt zu bieten hatDie erste Barbe wurde offiziell bereits 1959 vorgestellt und konnte sich damit schon ganze 60 Jahre am Markt bewähren. Mittlerweile wird die bekannte Puppe in 150 Ländern weltweit verkauft und ist in 40 verschiedenen Nationalitäten erhältlich. Nur zwei Jahre nach ihrer Markteinführung wurde auch eine passende männliche Puppe vorgestellt: Ken. Auch Filme zur geliebten Puppe sind bei Kindern längst ein Hit geworden, viele Erwachsene gehen mit den diversen Sammlereditionen von Barbie ihrem Hobby nach – die erste Sammleroption entstand 1990.

Weil Barbie durch passendes Zubehör in viele verschiedene Berufe, Rollen und ausgedachte Konstellationen schlüpfen kann, ist sie das Traumspielzeug vieler Kinder: Jedwede Fantasiegeschichte lässt sich mit Barbie vorspielen, Erlebtes nachstellen oder Märchen hautnah erleben. Kein Wunder also, dass Barbie solch einen Erfolg in der Spielzeug-Branche verzeichnen konnte. Dennoch sehen viele Eltern in der berüchtigten Blondine mit fast 30cm Größe den ein oder anderen Nachteil:

Vorteile von Barbies Nachteile
  • ermöglicht alle Rollenspiele mit Hilfe umfangreichen Zubehörs
  • regt die Kreativität und Fantasie an
  • fördert soziale Kompetenzen wie Empathie und Verantwortungsbewusstsein
  • in nahezu jedem Spielzeugladen oder entsprechenden Online-Shop erhältlich
  • in vielen Ausführungen und Sammleroptionen zu haben
  • auch männliche Puppen, Kinder- und Babypuppen, sowie Tiere zur Barbie käuflich
  • Puppen stellen den Körper sehr unrealistisch dar und schaffen bei Kindern unerreichbare Schönheitsideale
  • Barbies sind im Vergleich preisintensiver, als andere Puppen – selbiges gilt auch für das Zubehör
  • in Barbie-Filmen werden Frauen nur als zierliches und sanftmütiges Idealbild dargestellt
  • Jungen erhalten mit Ken nicht ganz so viel Auswahl
  • nicht für Kleinkinder geeignet

 Zusammenfassend: Es gibt einige Gründe dafür, warum Eltern sich trotz der Vorteile einer Barbiepuppe gegen sie entscheiden und nach passenden Alternativen für ihr Kind suchen. Studien haben beispielsweise gezeigt, dass das von Barbies geschaffene Schönheitsideal bei Mädchen geringere Selbstwertschätzung auslösen kann und verursacht, dass diese sich in ihrem Körper nicht wohl fühlen. Diesem negativen Effekt möchten Eltern entgegenwirken.

Die Alternative der Barbie Marke

Weil ein positives Selbstwertgefühl gesellschaftlich immer stärker unterstützt wird und man mehr und mehr versucht, vom unrealistischen Schönheitsideal abzukommen, hat die Marke Barbie selbst bereits 2016 eine Alternative zur eigenen Barbie Puppe auf den Markt gebracht. Die „Fashionista“-Kollektion besteht aus Barbies, die ganz unterschiedliche Körpergrößen- und Formen haben und damit dem echten Frauenkörper etwas näherkommen. Durch Studien wurde deutlich, dass gerade vollschlankere Versionen der Puppen das Selbstwertgefühl der spielenden Mädchen nicht verringert haben – leider ist diese Barbie-Kollektion nicht so weitläufig und vielseitig erhältlich, wie die Original-Barbie.

Bekannte Barbie-Alternativen und ihre Vorzüge

Sieht man sich am Spielzeug-Markt ein wenig genauer um, kann man einige gute Barbie-Alternativen entdecken, die sich durch viele Vorteile auszeichnen. Die Hersteller sind oft weniger bekannt und verbreitet, als die Marke Barbie – haben sich aber eine Menge Mühe bei der Entwicklung ihrer Puppen gemacht . Ob als Alternative zur Barbie oder Ergänzung des Puppen-Sortiments Ihres Kindes – Ihr Kind wird die Alternativen sicher spannend finden.

Die Lottie-Puppe aus Großbritannien

Die Marke HCM Kinzel aus Großbritannien hat mit der Puppe Lottie eine besonders schöne Alternative zur Barbie auf den Markt gebracht. Diese ist für etwa 20 Euro über Onlinehändler wie Amazon zahlreich erhältlich und kommt in einer Menge Ausführungen daher, die keine Wünsche offen lässt. Die 18cm großen Puppen passen toll in die meisten Puppenhäuser hinein, sind nicht unnatürlich geschminkt und zeigen auch ein ganz anderes Körperbild auf, als Barbie. Es wird ein gesundes Körperimage repräsentiert und statt Mode und Accessoires stehen bei diesen Puppen fantasievolle Spiele in Rollen wie Piratinnen im Vordergrund. Entworfen werden die niedlichen Begleiter in Irland, es stehen auch Finn-Puppen für Jungen zur Verfügung.

Der Clou: Die Lottie-Puppen sind in diversen Hautfarben und mit ganz unterschiedlichen Haarfarben, sowie Frisuren erhältlich. Ob mit zerzaustem Haar oder buschigem Haar: Lotties wirken eindeutig realistischer.

Lammily-Puppen aus den USA

Nickolay Lamm, Begründer der Marke Lammily, hatte ein ganz bestimmtes Ziel vor Augen, als er mit der Produktion seiner Puppen begann. Es sollten Puppen entstehen, die realistische Proportionen und Körpermerkmale mitbringen und damit Kindern von klein auf ein besseres Körpergefühl vermitteln. So verliert das utopische Schönheitsideal der Mode- und Beauty-Welt mit der Zeit an Bedeutung. Lammily kam erst kürzlich auf den Markt und entstand per Crowdfunding. Das Echo auf die ersten Puppen der Marke war jedoch groß: Es meldeten sich Kaufinteressenten rund um den Globus, die ebenfalls auf solche Puppen zurückgreifen wollten.

Das Besondere: Lammily-Puppen sind nicht nur mit natürlichen Körperproportionen erhältlich, sondern auch die erhältlichen Accessoires sind wesentlich lebensnaher gehalten. So gibt es die Puppen unter anderem mit Brillen oder Dehnungsstreifen zu kaufen, auch einen Rollstuhl als Zubehör kann man erhalten. Zudem kann der Preis der Puppen mit dem von Barbie konkurrieren.

Die preiswerte Alternative zur Barbie

Wem körperliche Merkmale der Puppen und das Aussehen selbst nicht so wichtig sind, kann auch auf Steffi Love Puppen zurückgreifen. Die Barbie-Alternative der Marke Simba ist selbst mit umfangreichem Zubehör deutlich günstiger, als Produkte des Unternehmens Barbie und bietet trotzdem eine ebenso hohe Vielfalt. Leider ist auch Steffi Love dem Barbie-Vorbild sehr ähnlich, sodass ein unnatürliches Schönheitsideal vermittelt wird. Wer aber hauptsächlich auf das Budget achtet und Puppen mit viel Zubehör möglichst erschwinglich erhalten möchte, wird mit dieser Alternative genau das Richtige für sich und seinen Nachwuchs entdecken.

Unser Fazit: Ausreichend Alternativen für jeden Geschmack

Ob Ihr Kind Disney-Prinzessinnen und –Prinzen bevorzugt, eine Puppe erhalten möchte, die ihm ähnelt, oder Sie aus zuvor genannten Gründen auf Barbie-Puppen verzichten möchten – wie Sie sehen können, gibt es längst passende Alternativen für jeden Geschmack zu kaufen. Diese zeichnen sich durch bessere Preise oder viele andere Vorteile aus, wenngleich deren Bekanntheit rund um den Globus nicht ganz so hoch ist. Toll ist, dass die etwas anderen Puppen als pädagogisch wertvoller gelten und das Selbstwertgefühl des Kindes besser unterstützen können (Beispiel: Lammily-Rollstuhl). Damit machen Sie garantiert keinen Fehlkauf.

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (38 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen